Angriff auf Geflüchtete in Grimma

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

13.

November
2019
Mittwoch

Gegen 19 Uhr werden im Stadtzentrum von Grimma zwei junge Geflüchtete bedroht und körperlich attackiert. Als die beiden Jugendlichen durch die Stadt laufen, führt offenbar allein ihre Anwesenheit dazu, dass sie von einem Mann in Begleitung einer Frau und eines Kindes massiv beleidigt und bedroht werden.
Schließlich attackiert der mutmaßliche Neonazi die beiden mit Fäusten und trifft sie im Gesicht. Als die Jugendlichen sich wehren, droht er damit, die Polizei zu rufen. Die Betroffenen erwidern, dass er dies machen solle. Schließlich lässt der Mann von ihnen ab und kehrt zu seiner Familie zurück, die in einem Auto sitzen. Einer der Jugendlichen trägt ein blaues und stark zugeschwollenes Auge davon.

Bereits im Vorfeld wurden die Geflüchteten von Neonazis bedroht, die behaupteten, einen Schlüssel zu ihrer Wohnung zu besitzen und sie dort heimzusuchen.

Quelle: 

chronik.LE