Angriffe im Leipziger Süden nach Bürgerbewegung Leipzig Demo

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

8.

November
2021
Montag

Im Nachgang einer Versammlung der selbsternannten Bürgerbewegung Leipzig (BBL) 2021 in der Innenstadt werden mehrere jungen Teilnehmende des Gegenprotests brutal angegriffen.
Die Angreifer, die zuvor mutmaßlich an der Versammlung der BBL teilgenommen hatten, passen die Gegendemonstrierenden dabei auf ihrem Nachhauseweg ab. Auf der Karl-Liebknecht-Straße bepöbeln die Angreifer zunächst eine Gruppe von Gegendemonstrierenden aus zwei Autos heraus und blenden diese mit Taschenlampen. Etwa auf Höhe der HTWK sprinten zwei große vermummte Männer aus den Autos heraus. Die beiden sind mit einem Messer und einer Eisenstange bewaffnet. Die Angegriffenen fliehen daraufhin, eine Person wird jedoch von den Angreifern zu Boden gebracht. Dort liegend wird sie mit dem Messer bedroht – sie solle sich an keinen weiteren Gegenprotesten oder politischen Versammlungen betätigen. Anschließend laufen die Täter zurück in ein Auto und fahren davon.
Unbestätigten Berichten zufolge soll es wenige Meter weiter, am Connewitzer Kreuz, zu einem weiteren Angriff gekommen sein.
Die Jugendlichen Angegriffenen rufen die Polizei, welche Ermittlungen aufnimmt und einen Zeugenaufruf einleitet.

Quelle: 

chronik.LE
Medieninformation der Polizeidirektion Leipzig Nr. 547|21