Antisemitische Schmierereien an Geschäft auf der Eisenbahnstraße

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

10.

Mai
2021
Montag

An einem Geschäft auf der Eisenbahnstraße, das seine Kund_innen auf die Einhaltung der gängigen Corona-Schutzmaßnahmen hinweist, werden ein Davidstern, das Wort "Schlafschaf" sowie der Buchstabe "Q" geschmiert. Damit wird an gängige Verschwörungserzählungen angeknüpft und die Betreiber_innen des Geschäfts diffamiert.
Der Filialleiter berichtet von ähnlichen Anfeindungen in der Vergangenheit. Erst wenige Wochen zuvor wurde an dem gleichen Geschäft verschwörungsideologische Plakaten angebracht.