Borna: Nazis sind nicht therapierbar

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

20.

November
2010
Samstag

Am Nachmittag versammelten sich etwa 60 Nazis am Bahnhof in Borna unter dem Motto "Kinderschänder sind nicht therapierpar". Mit diesem Motto umschreiben Neonazis ihre Gewaltphantasie von der Todesstrafe.

Die Route des Mini-Aufmarschs, die von einem Großaufgebot der Polizei begleitet wurde, zog sich durch die Innenstadt, vorbei am Grundstück der ehemaligen Gedächtnisstätte Borna bis zum Bahnhof zurück.

Verwirrung herrschte scheinbar über die Zahl der Teilnehmer_innen. Die Polizei hatte mit bis zu 750 gerechnet. Genehmigt wurde die Veranstaltung sogar für 1500 Personen bereits am 15. November durch das Landratsamt.

Quelle: 

LVZ Ausgabe Borna/Geithain vom 22.11.2010, Bon Courage