Borna: Stolpersteine mit Farbe beschmiert

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

4.

März
2010
Donnerstag

Einer Mitteilung der Polizei zufolge wurden in der Nacht vom 3. zum 4. März die im Pflaster des Gehweges in der Roßmarktschen Straße 32 eingelassenen „Stolpersteine“ von Unbekannten mit Farbe beschmiert.

Die Stolpersteine erinnern an die jüdische Familie Rose, die bis 1938 in Borna ein Kaufhaus besaß. In der Bornaer Pogromnacht vom 11. November wurden dass Kaufhaus sowie das Textil- und Schuhgeschäft "Britania" der Familie von SA-Männern niedergebrant. Alle Mitglieder der Familie Rose wurden festgenommen, deportiert und in den Todeslagern der Deutschen ermordet.

Bei den Stolpersteinen handelt es sich um ein Projekt, mit dem an die Vertreibung und Vernichtung von Jüdinnen und Juden, Sinti und Roma, Homosexueller und anderer Opfer des Nationalsozialismus erinnert werden soll. Dabei verweist der Künstler Gunter Demnig auf Opfer des Dritten Reichs, in dem er vor deren letzten selbstgewählten Wohnstätten Gedenktafeln aus Messing in den Fußweg einlässt. Die Stolpersteine in Borna wurden am 20. August 2009 verlegt.

Quelle: