Corona-Proteste in der Leipziger Innenstadt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

19.

April
2021
Montag

Am Montagabend findet am Richard-Wagner-Platz erneut eine Kundgebung der "Bürgerbewegung Leipzig 2021" statt, an der etwa 125 Personen teilnehmen, etwa 50 mehr als in der Woche davor. In den Redebeiträgen der Kundebung wird erneut die Existenz der Pandemie angezweifelt und die Infektionsschutzmaßnahmen kritisiert und abgelehnt.
Wie auch schon bei der vorangegangenen Veranstaltungen nehmen mehrere Personen aus dem klar neonazistischen Spektrum teil, so sind u.a. ein Thor Steinar- und ein "Weisse Wölfe"-Pullover zu sehen. Bei letzterem handelt es sich mutmaßlich um eine Referenz auf die „Weisse Wölfe Terrorcrew“, die sich positiv auf den Nationalsozialismus bezog und im Jahr 2016 verboten wurde.
Bei der Kundgebung sind außerdem mit Dirk R. und Erhard K. Personen anwesend, die schon bei LEGIDA aktiv und regelmäßig vertreten waren. Ein Redebeitrag wird von einer Person gehalten, die sich selber "Schwester Anja" nennt und bei dem Medienprojekt „Ungetrübt Media“ aus dem Dunstkreis von Alexander Kurth und André Poggenburg aktiv ist.
In unmittelbarer Nähe protestierten etwa 200 Personen gegen diese Kundgebung.

Quelle: