Delitzsch: Neonazis beteiligen sich an Flashmob

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

16.

März
2013
Samstag

An einer Flashmob Aktion auf dem Festplatz am Delitzscher Tierpark beteiligten sich am Samstag auch Nazis samt Pappschildpropaganda.

Auf mehreren neonazistischen Websites der NPD wird von der Beteiligung einiger Neonazis an einem an einem Flashmob berichtet. Auf einigen Fotos der Veranstaltung sind tatsächlich einige Gestalten als Neonazis zu erkennen. So tanzt unter anderem ein mit JN-Aufkleber dekoriertes Krokodil den "Harlem Shake". Um der betreffenden Personengruppe befinden sich weitere Personen mit auffällingen weißen Handschuhen und auch mit einer Guy Fawkes-Maske vermummt. Die weiße Hand verweist vermutlich symbolisch auf die Kampagne "Identität Sachsen" der sächsischen JN. Nebenbei bleibt offen, ob die Idee für dieses Symbol dem Konsum der "Herr der Ringe"-Filme übernommen wurde: naheliegend ist hier die weiße Hand das Zeichen des Bösen in Form von Saruman, einem Zauberer, und seinen Orks, einer gezüchteten Monsterarmee.

Ein weiterer Beteiligter steckt in einem in der bunten Menge an sich unauffälliges Plüschkostüm in zahmer Hirscherscheinung. Dazu trägt er ein schwarzes T-Shirt mit "Verdictum"-Schriftzug und Hirschaufdruck. "Verdictum" beschreibt sich selbst als "Identitäre Gegenkultur aus West- und Mittelsachsen". Der dargestellte Hirsch, wird von den "Verdictum"-Betreibern selbst als "Platzhirsch" bezeichnet und soll als "das Sinnbild" des "Widerstandes" für andere ansprechend in Szene gesetzt werden. Dabei soll das versucht poppige, frische Auftreten rhetorisch durch altbackene Rhetorik symbolische aufgeladen werden: "Verteidigung" gegen "schädliche Einflüsse" von innen und außen sowie "Kampf" für "Volk", "Tradition", "Kultur" und "Heimat" - ideologisch kurzgeschlossen: "Identität als deutscher Lebensraum".

Weiterhin führte die Jungnazi-Gruppe Pappschilder mit antidemokratischen Sprüchen und diskriminierenden Inhalten mit sich. Der Partylaune insgesamt tat dies offensichtlich keinen Abbruch. Entsprechend kommentar- und widerspruchslos wurde das Auftreten der Neonazis im Gemenge des "Harlem Shake"-Flashmobs auch in der LVZ-Fotogalerie 'dokumentiert'.

Quelle: 

neonazistische Website der NPD Sachsen, neonazistische Website Verdictum, Fotogalerie zur Veranstaltung am 16.3.13 auf LVZ-Online