Erneuter rassistischer Angriff auf Pakistaner

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

1.

September
2018
Samstag

Erneut ist es zu einem rassistischen Angriff auf einen aus Pakistan stammenden Mann und seine Familie gekommen.
Am Samstagmorgen versuchen zwei maskierte Männer, bewaffnet mit einem Baseballschläger und einem Billardqueue in das Wohnhaus einzudringen. Dabei rufen sie die rassistische Parole "Ausländer raus!". In der Wohnung befindet sich zu der Zeit die Ehefrau mit den Kindern. Nachdem es den Angreifern nicht gelingt, in die Wohnung einzudringen, ziehen sie weiter zum Kleingarten der Familie und demolieren dort ihr Auto.
Beide Tatverdächtigen werden durch die zu Hilfe gerufene Polizei festgenommen. Ein Ermittlungsverfahren wird eingeleitet.

Bereits vor zwei Wochen wurde der Menschenrechtler aus Pakistan bei einem Radio-Event in Bad Düben von einer ca. 15 Personen starken Gruppe überfallen, die ihm beide Hände brachen. Nur mit Mühe konnte er mit seinem Auto flüchten. Schon nach dem Vorfall äußerte der Geschädigte, dass es in der Vergangenheit mehrfach Angriffe auf seine Wohnung gab und seine Kinder Diskriminierung in der Schule ausgesetzt sind.

Auch die Opferberatung der RAA Sachsen berichtet von weiteren Angriffen in vergangenen Jahr. So wurde der Kleingarten verwüstet und die Schrauben an den Reifen des Autos gelöst.