Fans des RB Leipzig homosexuellenfeindlich beleidigt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

28.

Oktober
2018
Sonntag

Während des Spiels des RB Leipzig gegen den FC Schalke 04 werden laut einer Stellungnahme der Fangruppe Rainbow Bulls Leipzig Mitglieder beim Aufhängen der Zaunfahne aus dem Gästeblock von Schalker Fans als "schwule Sau" und mit "Schwuchteln haut ab" beleidigt. Keiner der in der Nähe stehenden Fans oder Ordner_innen schreitet ein.

Die Fangruppe RegenbogenKnappen solidarisiert sich in einer angeschlossenen Stellungnahme mit den Leipzigern und verurteilt die Vorfälle beim Auswärtsspiel und kündigt an, "den Dialog mit Vertretern der Schalker Fanbelange [zu suchen], um die Sache aufzuarbeiten."

Beide schließen mit dem gemeinsamen Statement: "Uns eint die Begeisterung für Fußball – in gegenseitigem Respekt, frei von Diskriminierung, Homophobie, Rassismus und Sexismus. Dafür treten wir ein." Zudem kündigen die Rainbow Bulls an: "Und so werden wir auch in Zukunft unser Banner aufhängen, unsere Fahne im B-Block schwenken und und weiterhin dafür engagieren, dass Homophobie und Diskriminierung auch aus dem Fußballsport verschwinden."