Gedenken an Reichspogromnacht gestört

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

9.

November
2019
Samstag

Am Lindenauer Markt Ecke Demmeringstraße veranstalten Bürger_innen ein Gedenken, anlässlich dem Jahrestags der Reichspogromnacht 1938, an die Familie Oelsner, die von Nationalsozialisten deportiert und ermodert wurde.
Dafür reinigen sie die Stolpersteine, die an die Biographie der Familie erinnern soll, und legen Blumen und Kerzen nieder.
Schon während der Veranstaltung schneiden Passanten bewusst die dort versammelte Gruppe. Dabei werden Kerzen und Blumen absichtlich umgetreten.
In der Nacht werden die Blumen entwendet und Kerzen umgetreten.
Engagierte Bürger_innen richten den Gedenkort am folgenden Tag wieder her.