Gedenktafel für Opfer der NS-Todesmärsche in Wurzen zerstört

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

6.

Mai
2017
Samstag

Unbekannte entfernen und zerstören damit erneut die Gedenktafel für die Opfer der Todesmärsche von 1945 am Stadtbad in Wurzen. Dies entdecken Spaziergänger*innen am Sonnabendmorgen. Die Zerstörung erfolgt somit kurz vor dem 18. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche am 7. Mai.
Bereits im vergangenem Jahr wurde der Gedenkstein geschändet. Die Stadtverwaltung brachte damals eine Ersatz-Tafel an.
Im Frühjahr 1945 mussten an jener Stelle an der Mulde mehrere Tausend Zwangsarbeiter*innen und Häftlinge die Nacht verbringen. Unter ihnen war auch die Französin Marie Nocquet, deren Enkel Alain im Beisein von Oberbürgermeister Jörg Röglin und anderen Gästen aus Frankreich, Tschechien und Deutschland am 03. Mai 2015 der Einweihung des Gedenksteins beiwohnte.

Quelle: