Konzert mit vier Nazi-Bands in Staupitz bei Torgau

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

26.

Februar
2011
Samstag

Nach Angaben des Sächsischen Ministerium des Innern (Kleine Anfrage) fand im Torgauer Ortsteil Staupitz ein Neonazi-Konzert statt. Als auftretende Bands werden "Wolfsgarde" (Sachsen-Anhalt), "Die weißen Jäger/DWJ" (Brandenburg), "Flag" sowie "12 Golden Years" (Thüringen) genannt. Bei dem Veranstalter soll es sich um eine "Einzelperson" handeln. Besucht wurde das Konzert von ca. 50 Personen.

Der Veranstaltungsort, ein in Staupitz zentralgelegener Gasthof, hat in den letzten Jahren zunehmend an (überregionaler) Bedeutung gewonnen und ist nun mehr die wichtigste Neonazi-Location in Sachen Rechtsrock-, "Hate Core"- und Nazi-Hass-Kapellen-Konzerten in Nordsachsen entwickelt. Für weitere Infos sei an dieser Stelle auf den (Schwerpunkt-)Artikel "Rechts rockt Staupitz" in der Broschüre "Nordsächsische Zustände" (S. 44f.) verwiesen.

Quelle: 

Kleine Anfrage von MdL K. Köditz: "Rechte Konzert in Sachsen 2011", Antwort SMI vom 31.01.2012 (Drs 5/7854)