Kundgebung der "Bürgerbewegung Leipzig 2021"

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

3.

Mai
2021
Montag

Erneut findet auf dem Richard-Wagner-Platz eine Kundgebung der "Bürgerbewegung Leipzig 2021" statt, daran nehmen nach Polizeiangaben etwa 170 Personen teil, Anmelder und Hauptredner ist erneut Volker B. aus Leipzig und die Inhalte der Reden ähneln sich auch sehr. Besonderer Fokus ist an diesem Tag, die Situation der Kinder und es wird auf einen aktuellen Prozess wegen kinderpornographischer Medien Bezug genommen. Insbesondere in Qanon-Kreisen ist ein weitverbreiteter Mythos, dass vermeintliche Eliten ein weltumspannendes Netzwerk zum sexuellen Missbrauch von Kindern unterhalten würden. Außerdem geht es um Klimaschutzmaßnahmen, in denen ein Redner die nächste "Pandemie" sieht. An anderer Stelle heißt es "Merkel muss weg" und "Dieser Staat gehört abgeschafft". Zum Schluss der Veranstaltung werden die andere Protestbewegung "Q" oder "B" (gemeint ist wahrscheinlich Querdenken-341/Bewegung Leipzig) aufgerufen sich anzuschließen und an einem Strang zu ziehen.
Während der Veranstaltung wurde ein Journalist der LZ beleidigt und an seiner Arbeit gehindert. Insgesamt kommen einige Erinnerungen an die Legida-Proteste auf.

Quelle: 

chronik.LE