Marian Wendt (CDU) als Volksverräter beleidigt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

7.

April
2018
Samstag

Der Torgauer Joachim Schreiber beleidigt den nordsächsischen CDU-Bundestagsabgeordneten Marian Wendt im Frühjahr 2018 mehrfach auf Facebook. Im ersten Fall kommentierte Schreiber zunächst einen Facebookbeitrag, in dem es um einen Auslandsbesuch Wendts in einem Flüchtlingslager im Libanon ging und beschimpft Wendt unter anderem als "Volksverräter". Im zweiten Fall bezieht sich Schreiber auf einen Zeitungsbeitrag Wendts zu DDR-Zwangsadoptionen und agitiert ebenfalls abwertend gegen den CDU-Politiker. In beiden Fällen stellt Marian Wendt Strafanzeige.
Im August 2020 verurteilt das Torgauer Amtsgericht Schreiber zu 40 Tagessätzen á 40 Euro. Schreibers Anwalt hat angekündigt, Berufung einlegen zu wollen.