Maskenverweigerer hindern Frau am Ausstieg aus Straßenbahn

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

19.

Oktober
2020
Montag

Eine Frau mit Kopftuch fährt mit Kinderwagen und Kind in der Straßenbahnlinie 1 ab Haltestelle Adler Richtung Innenstadt. An einer der nächsten Haltestellen betreten zwei Personen ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz mit Fahrrädern die Tram. Als eine weitere Person mit Kinderwagen einsteigt, machen die beiden Fahrradfahrer_innen Platz. Mittlerweile befinden sich drei Kinderwägen und zwei Fahrräder im vorgesehenen Abstellbereich. Als die Frau mit Kopftuch deutlich signalisiert, aussteigen zu wollen, machen die beiden Fahrradfahrer_innen keinen Platz, wodurch die Frau ihren Ausstieg verpasst. Als sie an der nächsten Haltestelle erneut versucht auszusteigen, wird sie von der Fahradfahrerin angeschrien, sie solle mit dem Kinderwagen nicht so herumwackeln. Daraufhin greift eine Mitfahrerin ein und weißt die beiden Maskenverweigerer_innen zurecht, sie sollen der Frau den Platz zum Aussteigen frei machen. Die Frau mit dem Fahrrad fordert sie daraufhin in aggressivem Tonfall auf, sich nicht einzumischen. An der nächsten Haltestelle verlassen alle die Straßenbahn.

Quelle: 

chronik.LE