Menschliches Hakenkreuz im Bruno-Plache-Stadion

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

5.

Februar
2006
Sonntag

Während des Landespokalspiels der A-Jugendmannschaften von Lok Leipzig und dem FC Sachsen Leipzig formierten sich ca. 45 Lok-Fans im Bruno-Plache-Stadion zu einem Hakenkreuz.

Daraufhin begann der Staatsschutz die Ermittlungen aufzunehmen aufgrund Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Nach einjähriger Ermittlung erklärte die Staatsanwaltschaft Leipzig im Februar 2007, dass der "missbilligende Versuch der Darstellung eines Hakenkreuzes strafrechtlich nicht verfolgbar" sei. Somit bleibt das von Lok-Fans gebildete Hakenkreuz ohne juristische Folgen.

Quelle: 

PM Polizeidirektion Leipzig vom 05.02.2006
Shortnews vom 07.02.2006
PM Monika Lazar vom 26.02.2007

AnhangGröße
Leipzig_Hakenkreuz.jpg126.5 KB