Nazi-Parolen an Bruno-Plache-Stadion und am Lok-Fanprojekt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

9.

November
2009
Montag

In der Nacht vom 8. auf den 9. November werden im Leipziger Ortsteil Probstheida mehrere verfassungsfeindliche Symbole und neonazistische Parolen an den Eingangsbereich des Bruno-Plache-Stadions sowie an das Fanprojekt des 1.FC Lok Leipzig geschmiert.

Nach Angaben des Vereins wurden mehrere Hakenkreuze und SS-Runen an den Wände des Stadions entdeckt. Wie die LVZ berichtet, seien auch "Schmähungen gegen den Lok-Vorsitzenden Steffen Kubald und den FC Erzgebirge Aue an Sportstätte und Fanprojekt hinterlassen" worden. Aue gastiert am 14.11. beim 1. FC Lok.

Der Verein erstattete Anzeige und ließ die Schmierereien entfernen.

Quelle: 

LVZ vom 11.11.09