Ode "Der Tod fürs Vaterland" von Friedrich Hölderlin geklebt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

19.

November
2018
Montag

Auf der Karl-Liebknecht-Straße wird an der Ecke Schletterstraße ein Plakat mit Abschnitten aus der Ode "Der Tod fürs Vaterland" von Friedrich Hölderlein geklebt (erste, zweite, dritte und sechste Strophe).
An dieser Stelle befand sich zuvor Stelle ein Plakat in Gedenken an Achmed B., der an diesem Ort 1996 von zwei Neonazis ermordet wurde.
Die Ode handelt von der Liebe und Aufopferung für das Vaterland. Diese Aufopferung mündet in der Ode im Tod. Die Ode wurde im Nationalsozialismus ideologisch vereinnahmt und gezielt propagandistisch genutzt.

Quelle: 

chronik.LE