Racial Profiling auf der Eisenbahnstraße

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

13.

Mai
2021
Donnerstag

Gegen 16 Uhr kontrolliert die Polizei auf der Eisenbahnstraße, in der Nähe der Haltestelle Einerstraße ca. 15 Jugendliche. Dabei kommen fünf Mannschaftswagen sowie ein Streifenwagen zum Einsatz. Die Kontrolle dauert etwa eine halbe Stunde. Die Betroffenen Jugendlichen kennen sich zum Teil nicht. Von der Polizei wird ihnen mitgeteilt, dass in letzter Zeit mehrere Grundstücke aufgebrochen und dort gesprayt wurde. Konkrete Hinweise, dass die kontrollierten Jugendlichen an diesen Taten beteiligt waren, legt die Polizei dar. Das gezielte Kontrollieren dieser Personengruppe ist daher als racial profiling eingeordnet werden.

Quelle: 

chronik.LE