Reichsflagge anlässlich des Besuchs vom Roten Stern gemalt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

23.

Januar
2019
Mittwoch

Unbekannte haben vermutlich anlässlich des Spiels zwischen SG Taucha 99 e.V. und dem Roten Stern Leipzig e.V. in der Nähe des Sportplatzes in Taucha die Wand einer Skaterampe mit den Farben schwarze-weiß-rot bemalt.
Diese Farbkombination wurde historisch auf Flaggen verwendet. Zwischen 1892 und 1919 war sie die Nationalflagge des Deutschen Reiches und zwischen 1933 und 1945 wurde sie neben der Hakenkreuzfahne von den Nationalsozialisten verwendet. Heutzutage ist sie häufig auf neonazistischen Demonstrationen zu sehen, da ihr öffentliches Zeigen im Gegensatz zur Hakenkreuzfahne nicht strafbar ist.

Quelle: 

chronik.LE