Stötteritz: »Ein Prozent«-Flyer verteilt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

16.

April
2020
Donnerstag

In Stötteritz werden rings um den Weißeplatz Flyer der rechten Initiative »Ein Prozent« verteilt. Diese werben für eine Broschüre mit dem Titel "Asylfakten. Wer kommt, der bleibt". Die wesentlichen Aussagen sind allerdings auch schon im Flyer enthalten: Mit vermeintlich objektiven Zahlen wird versucht, das Grundrecht auf Asyl zu diskreditieren. Asylsuchenden wird unterstellt, kriminell zu sein und dem deutschen Sozialsystem zur Last zu fallen.

»Ein Prozent« bezeichnet sich selbst als "Deutschlands größtes patriotisches Bürgernetzwerk". Über das Projekt werden in professioneller Aufmachung Stimmung gegen politische Gegner_innen, als nicht-deutsch wahrgenommene Personen und das Asylsystem gemacht. Weiterhin wird Geld in verschiedene rechte Projekte gepumpt.

Die Mitglieder des Vereins sind meist auch bei der »Identitären Bewegung« aktiv. Gegründet wurde »Ein Prozent« 2015 vom rechten Verleger Götz Kubitschek und dem Herausgeber der verschwörungsideologischen Zeitschrift »Compact« Jürgen Elsässer. Der Name »Ein Prozent« leitet sich aus einer These ab, der zufolge ein Prozent der "Deutschen" ausreiche, um die Gesellschaft nachhaltig zu verändern. Mit "Deutsche" ist jedoch nicht, die in Deutschland lebende Bevölkerung gemeint, sondern ein völkisch hergeleitetes "Volk" , dass über Herkunft und Kultur definiert wird. Ziel ist die Erschaffung einer ethnisch und kulturellen homogenen Bevölkerung.

Quelle: 

chronik.LE