C.N.: K.O.-Tropfen

Soliparty 10.09.2021

Auf unserer Soliveranstaltung am Freitag, 10.09., haben mindestens zwei Personen vermutlich GHB/GBL (auch bekannt als K.O.-Tropfen) in ihrem Getränk unwissend und unfreiwillig zu sich genommen. Ihnen gilt unsere volle Solidarität.
Falls ihr selbst das auch erlebt oder von weiteren (Verdachts-)Fällen mitbekommen habt, könnt ihr euch damit an uns wenden und wir schauen, wie wir euch unterstützen können.
Dass wir diese Nachricht erst einen Monat nach der Veranstaltung veröffentlich, liegt vor allem daran, dass wir mit den Menschen, die (unfreiwillig) K.O.-Tropfen zu sich genommen haben, Rücksprache gehalten und auch intern über die Veröffentlichung diskutiert haben. Wir denken, es ist wichtig, transparent zu sein, um ein Bewusstsein für die Problematik in linken, vermeintlich safen Räumen zu schaffen.
Klar fragen wir uns, wie wir unsere Awarenessstruktur für eine Veranstaltung dieser Größe mit unseren Ressourcen hätten anders umsetzen können, so dass dies möglicherweise hätte verhindert werden oder wir in dem Moment zumindest hätten unterstützend da sein können. Meldet euch gerne mit Ergänzungen, Anregungen und Kritik bei uns.

Inhaltlich weiterführende Links zu Notfall- und
Unterstützungsangeboten in Leipzig findet ihr hier:
www.frauennotruf-leipzig.de
https://antisexistischersupport.blackblogs.org/im-notfall/
https://drugscouts.de/de/lexikon/ghb